Header: Historische Bibliothek Göttingen

Die historische Uni-Bibliothek in Göttingen

Eingetragen bei: Deutschland, Europa | 0

Göttingen ist eine der ältestens Universitätsstädte in Deutschland. Und was wäre so eine Universität ohne eine ordentliche Bibliothek? Göttingen hat natürlich gleich mehrere davon. Die älteste und gleichzeitig schönste findet sich im historischen Gebäude der Bibliothek in der Innenstadt, wo auch die Wiege der Universität liegt.

Mit 12.000 Büchern in einem Raum im Klostergebäude fing alles an. Das war im Jahr 1734. Heute ist daraus eine moderne Bibliothek mit 7,7 Millionen Medien geworden. Da das historische Gebäude eine fast normale Zweigstelle der Unibibliothek ist, wird hier noch immer gelernt, geforscht und natürlich gelesen. Das Gebäude beherbergt Bücher, die zwischen 1501 und 1900 erschienen sind, sowie Handschriften, seltene Drucke und eine historische Kartensammlung. Klar, dass es hier viel zu staunen gibt.

Zur Bibliothek gehört auch die wunderschöne Paulinerkirche, die früher einmal Universitätskirche war und heute als stilvoller Veranstaltungs- und Ausstellungsraum dient. Hinter Glas sind hier auch einige der Schätze der Bibliothek ausgestellt. Die Gutenberg-Bibel ist zwar meistens nicht zu bewundern, aber es gibt trotzdem tolle Bücher zu entdecken.

Ein besonderes Highlight des historischen Gebäudes ist der Heyne-Saal, der im täglichen Bibliotheksbetrieb leider nur noch mit Sondergenehmigung zu nutzen ist, seit hier einige wertvolle Bücher verschwunden sind. Auch im Rahmen einer Führung kann der Saal besichtigt werden. Und das lohnt sich! Hier stehen hölzerne Bücherwagen zwischen den deckenhohen Regalen und auf den Tischen liegen noch handgeschriebene Kataloge. In einem alten Zettelkasten kann man über die Akribie von Bibliothekaren staunen. Von einer Galerie aus bekommt man eine schöne Aussicht auf den Saal und seine 160.000 historischen Bücher.

Wenn Ihr mal in Göttingen seid oder gar hier wohnt, kann ich einen Besuch der historischen Bibliothek sehr empfehlen. Einmal im Monat findet auch eine kostenlose Führung statt, zu der man sich vorher anmelden muss. Nicht nur für Neu- und Alt-Göttinger ein Erlebnis, sondern für jeden Buchbegeisterten, der sich von alten Schätzen und ein bisschen Wissenschaftsgeschichte verzaubern lassen will.