Die bunten Nummernschilder von Nepal

Eingetragen bei: Asien, Nepal | 0

Im scheinbar chaotischen Verkehr Kathmandus habe ich sie zuerst gar nicht bemerkt. Als ich mich am zweiten Tag an den Verkehr gewöhnt hatte, bekam ich ein Auge dafür: Es gibt für nepalesische Fahrzeuge Nummernschilder in unterschiedlichen Farben. So etwas finde ich natürlich spannend und deshalb habe ich mich da mal schlau gemacht:

  • Schwarz mit weißer Schrift ist für öffentliche Fahrzeuge wie Taxen und Busse.
  • Rot mit schwarzer Schrift ist für private Fahrzeuge.
  • Gelb mit schwarzer Schrift bekommen Mitarbeiter von Versorgungsbetrieben für Wasser, Gas, Strom, Telefon etc.
  • Grün mit weißer Schrift ist für Mietautos, Reiseunternehmen, kurz: für Touristentransport.
  • Blau mit weißer Schrift bekommen Menschen mit Diplomatenstatus, Botschaftsangehörige, Mitarbeiter internationaler Hilfsorganisationen. Und davon gibt es erstaunlich viele in Kathmandu.
  • Weiß mit roter Schrift haben Regierungsfahrzeuge und das Militär.
  • Weiß mit schwarzer Schrift – keine Ahnung.
  • Rot-blau mit weißer Schrift haben Minister. Die haben dann zusätzlich noch eine nepalesische Flagge vorne am Auto flattern.

Zuerst konnte ich mir diese Unterteilung nicht so richtig erklären, aber inzwischen habe ich verstanden, dass es in Nepal ein striktes System aus Rang und (Nicht-mehr-)Kasten gibt. Deshalb können natürlich auch im Straßenverkehr nicht alle einfach gleich sein. Und so haben Fahrzeuge mit bestimmten Nummernschilderfarben Privilegien. Außerdem entsprechen die unterschiedlichen Farben verschiedenen Besteuerungsgruppen.

Wie bei uns kann man am Nummernschild übrigens ablesen, wo das Fahrzeug zugelassen ist und wie viele andere Fahrzeuge es noch so ungefähr gibt. Die Fotos oben sind alle in Kathmandu entstanden und so beginnen die Nummernschilder fast alle mit BA – das steht für Bagmati, der Verwaltungszone, in dem Kathmandu liegt.