Ta Prohm & Co: auf den Spuren Lara Crofts durch Angkor

Eingetragen bei: Asien, Kambodscha | 0

Als ich Lara Croft in „Tomb Raider“ zum ersten Mal in Angkor sah, hielt ich es für Studiokulisse. So einen verwunschenen, geheimnisvollen Ort kann es doch nicht wirklich geben, dachte ich. Und dann erzählte Lara-Croft-Darstellerin Angelina Jolie in einem Interview, dass diese Szenen in Kambodscha gedreht worden waren und wie toll es dort sei. Kambodscha. Ich wusste nichts von diesem Land, aber es klang sehr weit weg und schwer erreichbar.

„Tomb Raider“ war der erste Film, der nach Ende des Vietnamkrieges, des Terrorregimes und der Bürgerkriege in Kambodscha gedreht wurde. In einem anderen Interview erzählt Anglina Jolie, dass sie während der Dreharbeiten auf noch nicht geräumte Minenfelder Rücksicht nehmen mussten und wie sehr diese und ihre anderen Erfahrungen in Kambodscha ihr Leben verändert hat.

Aber auch der Film hat viel für Kambodscha geändert. Er etablierte das Land nicht nur als Drehort für weitere Filme, sondern auch als attraktives Touristenziel. Die Szenen des Films, die in und um Angkor Thom gedreht wurden, sind hinterher wild zusammen geschnitten. Trotzdem sind viele Orte wiederzuerkennen. Ta Prohm, zum Beispiel, wird gegenüber Touristen sogar „Tomb Raider Tempel“ genannt und ist wirklich ein magischer Ort.

Lange Zeit war Ta Prohm wie viele andere Tempel in Angkor Thom vom Dschungel geschluckt. Zu Beginn der Restaurierungsarbeiten wurde beschlossen, diesen Tempel als einzigen weitgehend so zu belassen, wie ihn die Archäologen vorgefunden hatten. Und so bekommt man in Ta Prohm das Gefühl, selbst ein Abenteurer, Schatzsucher und Entdecker zu sein.

Ich mochte Ta Prohm übrigens so gerne, dass ich ein zweites Mal hinfahren musste, um umherzuspazieren und mich zwischen den Mauern und Steinhaufen zu verirren. Bei meinem zweiten Besuch hatte ich das Glück, von einem schweren Gewitter überrascht zu werden. Ich kann mir keinen besseren Ort dafür vorstellen, als diesen geheimnisvollen Tempel im Dschungel.

Neben Ta Prohm sind in „Tomb Raider“ noch weitere Tempel aus Angkor zu sehen. Das berühmte Angkor Wat, zum Beispiel, ist die Kulisse für einen schwimmenden Markt, auf dem Lara auftaucht.

Und auch dieses Stadttor von Angkor Thom spielte in dem Film mit (wenn auch von der anderen Seite):

Wie Lara Croft habe ich in Ta Prohm etwas Wertvolles gefunden und wie bei Angelina Jolie hat die Zeit in Kambodscha meine Sicht auf die Welt verändert. Über beides erzähle ich demnächst mehr.